Hier greift die Sprache der Symbole. Symbole sind einfacher und einfach artgerecht für das Gehirn. Und natürlich ist es wichtig das man dich überall wieder erkennt. Das geht am Besten mit einem Logo. Dieses Logo sollte das symbolisieren was du machst, was du bist.

Brainstormen, skribbeln, vereinfachen. Skribbeln also kritzeln, das kann jeder. So kannst du selbst auch schonmal vor dich hinbrainen… Den Rest machen wir dann zusammen. Zeichnen, digitalisieren, in verschiedenen Formaten speichern.

Wenn das Logo fertig ist, bekommst du von mir die Dateien und eine Rechnung inclusive Lizenzabtretung. Das bedeutet im Medienrecht, das du von da an alle Rechte an dem Logo besitzt und damit machen kannst was du willst.

Der Logo-Entwicklungs-Prozess

Zuerst ist die Idee. Es wird gebraint über Symbolik, Inhalt, Farben. Dann kommt die Handskizze. Die eigentliche Herausforderung ist aber die digitale Umsetzung. Formen, Linien, Kurven, Vektoren. Die Nullen und Einsen in die passende Form bringen. So das Technik und Gefühl zusammen passen und dem Kundenwunsch entsprechen. Je filigraner umso länger der Entstehungsprozess und das Handwerk. Das ist in jedem Handwerk so. Auch im digitalen Maus-Handwerk. Auch wenn vieles automatisiert werden kann, im Speziellen ist noch immer eine händische Nacharbeit erforderlich, vor allem bei Details, manchmal sogar Punkt für Punkt, Linie für Linie, bis das Ergebnis endlich zufriedenstellend ist.

Referenzen